Biografie auf Deutsch

Jonathan Ryan gilt als "einer der gegenwärtig herausragendsten, jüngeren Künstler seines Faches" (The Diapason). Mit seinen Darbietungen erhält er stetige Anerkennung für sein "beachtliches Ausmaß der Musikalität, Phantasie und Leidenschaft" (The Journal of the Association of Anglican Musicians), „große Sensibilität im Sinne des Komponisten" (Frankfurter Neue Presse),"Sinn der Architektur" (The Diapason) und „kommunikatives Spiel" (Choir & Organ). Seine Beherrschung des Repertoires, von der Renaissance bis zu zahlreichen Solo- und Ensemble-Uraufführungen, verbunden mit "wahrer Virtuosität" (Reutlinger General-Anzeiger) ermöglicht seine "phantasievolle Programmauswahl" (Choir & Organ) und seinen außergewöhnlichen Umgang der einzigartigen Ausdrucksfähigkeit jeder Orgel.

Ryan ist Preisträger von sechs ersten Preisen bedeutender nationaler und internationaler Orgelwettbewerbe. 2009 trat er mit dem Gewinn des ersten Preises des Jordan International Organ Competition (Columbus, GA), einer der wichtigsten und zugleich höchstdotierten Auszeichnungen für Organisten weltweit, ins internationale Rampenlicht. Im Rahmen dieses Wettbewerbs erhielt er den „LeTourneau-Concerto-Preis“. Weitere Erfolge erzielte er mit den ersten Preisen der Wettbewerbe Poister, Rodland, Schweitzer (Young Professional Division) und Augustana Arts-Reuter.

Jonathan Ryan wurde 1982 in Charlotte (North Carolina) geboren und begann im Alter von acht Jahren mit dem Orgelspiel. Er studierte Orgel und Kirchenmusik am Cleveland Institute of Music bei Todd Wilson und an der Eastman School of Music in Rochester (New York) bei David Higgs.  Darüber hinaus ist er Stipendiat der American Guild of Organists und erhielt das Chorleiter-Zertifikat, ausgezeichnet mit dem Chorleiter-Preis.

Das Repertoire von Jonathan Ryan umfasst Werke vom 16. bis zum 21. Jahrhundert. Neben regelmäßigen Engagements in den USA haben Tourneen den international gefragten Organisten auch nach Frankreich, Großbritannien, Deutschland, und Schweiz geführt. Er gab Konzerte u. a. in St. Paul’s Cathedral, London, den Domkirchen von Chicago (Illinois), Houston (Texas), Oakland (Kalifornien), Salt Lake City (Utah), Cleveland (Ohio), Milwaukee (Wisconsin), Charleston (South Carolina), Shreveport (Lousiana), Bordeaux und Limburg, in St. Petri in Hamburg, der Marienkirche in Lübeck, der Basilika in Kevelaer, der Nikolaikirche in Leipzig, dem Konstanzer Münster, und der Fraumünster in Zürich. Er trat zweimal als Solo-Künstler des Nationalkongresses der American Guild of Organists (AGO) 2014 in Boston auf und dreimal bei Kongressen der Organ Historical Society (OHS). Jonathan Ryan ist in Nordamerika ausschließlich durch das Musikmanagement Karen McFarlane Artists vetreten.

Jonathan Ryans neueste CD "Influences", aufgenommen an der Stahlhut-Jann-Orgel der Pfarrkirche St. Martin in Düdelingen (Dudelange) in Luxemburg, ist bei Acis Productions erschienen und ist unter jonathan-ryan.com zum Kauf erhältlich.  Die CD beinhaltet Werke von Dupré und Willan, eine Ersteinspielung von Ad Wammes und eine Auftragskomposition des renommierten englischen Komponisten Philip Moore.  Seine Debüt Solo-CD "A Cathedral’s Voice", die beim Label Raven erschienen ist, hat sowohl großen Zuspruch für seine Expressivität, Sensibilität und Virtuosität sowie eine Fünf-Sterne-Bewertung im britischen Magazin Choir & Organ erhalten. Sein Orgelspiel wurde in den öffentlich-rechtlichen amerikanischen Sendern Pipedreams und With Heart and Voice übertragen. Während seiner zweijährigen Tätigkeit als „Visiting Artist“ der St. James Cathedral in Chicago führte er seine Orgel-Transkription des Brahms-Requiems mit dem St. James Cathedral Choir unter der Leitung von Bruce Barber auf. Diese Live-Aufführung wurde im Chicagoer WFMT Radiosender unter dem Programm "Music in Chicago" übertragen.

Als Organist und Dirigent war Jonathan Ryan in Chicago und Rochester tätig. Er hegt eine besondere Vorliebe für Gregorianischen Choral; als Befürworter Neuer Musik hat er zahlreiche Chor- und Orgelkompositionen uraufgeführt.

Seit Herbst 2012 lebt Jonathan Ryan in New York. Er wirkt als Kirchenmusiker an der Christ Church in Greenwich, Connecticut, wo er den Pfarrchor leitet und er zudem an der Leitung der Knaben- und Mädchenchöre beteiligt ist.  Zudem tritt er häufig in Chicago als Visiting Artist an der dortigen St. James Cathedral auf.

Weitere Informationen, Konzerttermine und Hörbeispiele finden Sie unter www.jonathan-ryan.com.

 

Copyright 2018, M. Jonathan Ryan.  All Rights Reserved.
Website by Thriving Web Solutions